Der Graumull zählt zu den langlebigsten Nagetieren überhaupt (c) Radim Sumbera_Universität Essen-Duisburg
Wissenschaft & Forschung

Alternsforschung: Von Menschen und Mullen

Es ist wenig bekannt über die genetischen Grundlagen eines langen Lebens. Forschern des Leibniz-Instituts für Alternsforschung (FLI) ist es nun in einem Kooperationsprojekt gelungen, durch genetische Vergleiche lang- und kurzlebiger Nagetiere neue Gene zu identifizieren, […] mehr

(c) Lupo/Pixelio.de
Dies & Das

Lust auf Bücherschreiben?

Die meisten Menschen, die ich kenne, haben durchweg „was zu erzählen“. Je älter sie sind, umso mehr gibt es zu berichten. Jetzt hat ein Verlag einen Wettbewerb ausgeschrieben. Das Teilnehmen könnte Spaß machen …

Projekt Train & Win (c) AIT
Wissenschaft & Forschung

Gesund und fit mit IT

Spätestens ab dem 60. Lebensjahr klagen viele Leute über erste Bewegungseinschränkungen. Dann erinnert man sich an das, was man schon immer machen wollte, aber nie „Zeit“ dafür hatte. Doch es muss noch nicht zu spät […] mehr

Professor Ben Godde: „Sowohl spezifische Funktionen als auch die allgemeine Leistungsfähigkeit des Gehirns lässt sich trainieren“. (c) Jacobs University
Wissenschaft & Forschung

Altern: Ab 30 geht’s bergab

Spätestens im Alter von 30 Jahren schrumpft bei den meisten Menschen das Volumen des Gehirns. Das ist die schlechte Nachricht aus der Welt der Wissenschaft. Die Gute: Dieser Alterungsprozess lässt sich stoppen beziehungsweise verlangsamen – […] mehr